Der Tag des Heiligen Hubertus

Dirk Waltmann mit Finja von Krielow
Dirk Waltmann mit Finja von Krielow

Ein Schutzpatron ist ein Heiliger, an den sich Menschen bei bestimmten Anliegen mit Fürbitten wenden. So ist zum Beispiel für Feuerwehrleute der Heilige Florian ein Schutzpatron, und für Fischer ist es der Heilige Petrus. Der Schutzpatron für die Jäger ist Hubertus von Lüttich.

Jedes Jahr feiern die Jäger am 3. November, dem Hubertustag, in zahlreichen Kirchen eine Messe zu Ehren des Heiligen Hubertus.

Wusstest Du, dass es zum Heiligen Hubertus verschiedene Legenden gibt? Die bekannteste stammt aus dem Mittelalter. Hubertus war wieder einmal auf der Jagd, und ihm begegnete ein weißer Hirsch. Den wollte er unbedingt erlegen und folgte ihm daher immer tiefer in den Wald. Als er den erschöpften Hirsch vor sich hatte und mit dem Pfeil seiner Armbrust töten wollte, sah er plötzlich ein leuchten­des Kreuz zwischen dem Hirschgeweih. Berührt von dem Geschehen, sank Hubertus auf die Knie und bereute sein wildes Jagen. Er warf seine Waffe weg, änderte sein Leben und wurde ein Heiliger. Noch mehr über Hubertus erfährst Du hier.

Euer Waldi

Jagdhund Muck erzählt aus seinem LebenKennt Ihr schon „Muck“?

Liebe Kinder, hier auf der Website „Die BJV-Frischlinge“ (www.bjv-frischlinge.de) könnt Ihr jetzt spannende und auch lustige Geschichten aus dem Tagebuch des Jagdhundes „Muck“ lesen.
Tatiana Pongratz ist sein Frauchen und wird Euch künftig auch tolle Bastelanleitungen geben.

Ganz viel Spaß wünscht Euch
Euer Waldi

Erntebild von Lukas für Waldi

Hallo liebe Frischlinge!

In der September-Ausgabe der "Jagd in Bayern" hatte ich Euch dazu aufge­rufen, ein schönes buntes Bild zum Thema "Ernte" an mich zu senden. Ein erstes tolles Bild hat der Postbote mittlerweile beim Jagd­verband abgegeben. Lukas hat es mit Hilfe seiner Tante gemalt. Der Fünfjährige aus der Ober­pfalz fährt am liebsten mit seinem Opa Bulldog, bei der Ernte und auch im Wald. Die bunten Blumen sollen zeigen, dass in seiner Heimat viele Tiere in den von Jägern und Land­wirten angelegten Blüh­flächen leben.

Lukas, das hast Du prima gemacht. Vielen Dank für das schöne Bild. Das versprochene Malbuch ist an Dich unterwegs. Viele Grüße, der Waldi

Erntebild von Maximilian für Waldi

Hallo Waldi,
ich heiße Maximilian, bin sechs Jahre alt. In Papas Jägerzeitung war ein Bild von einem Maishäcksler. Ich habe einen Mähdrescher gesehen, der hat das Korn gedroschen. Und er hat es danach über einen Arm auf einen großen Kipper geladen. Das habe ich gemalt. Und heuer gibt es überall so viele Äpfel. Deswegen habe ich einen Apfelbaum auch auf das Bild gemalt.
Viele liebe Grüße,
dein Maximilian 

Schulkalender-Malwettbewerb 2018 - die Gewinner stehen fest!

Mitte Juli 2018 fand im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum in München die Preisverleihung zum Schulkalender-Malwettbewerb 2018 statt. Rund 150 Kinder waren mit ihren Klassenlehrerinnen und weiteren Betreuern angereist. Der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes, Prof. Jürgen Vocke, und Willi Ruff, der Vizepräsident des Fischereiverbandes haben acht von zehn Siegerkinder des Malwettbewerbs mit Urkunden und einem Buchpreis ausgezeichnet. Unterstützt wurden die beiden von zwei ganz besonderen Gästen: von Carolina Trautner, Staatssekretärin im Bayerischen Kultusministerium, und von der Bayerischen Jagdkönigin Lisa Müller. Wer die Siegerkinder sind und welche Tiere sie gemalt haben, erfahrt Ihr hier!